15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 http://dielinke-wolfsburg.de 300 true

Neue Schule nimmt heute ihren Betrieb auf

WOLFSBURGER-NACHRICHTEN.DE, 05.08.2009

Sie war ein Geschenk zum 70. Geburtstag Wolfsburgs vor einem Jahr, und kurz nach dem 71. Stadtgeburtstag ist sie Wirklichkeit: die von Volkswagen gestiftete Neue Schule. Heute beginnt in einem Trakt des Bildungszentrums Wolfsburg für 85 Fünftklässler der Unterricht, am Samstag werden zudem 40 Schüler in zwei ersten Klassen eingeschult.

Doch nicht nur die Schule ist neu, sondern auch ihr Lernkonzept: kleine Klassen mit bis zu 22 Schülern, individuelle Förderung, selbstgesteuertes Lernen, die frühe Vermittlung von Fremdsprachen sowie Schwerpunkte auf Naturwissenschaft, Technik, Kunst und Kultur, die auch an außerschulischen Lernorten nähergebracht werden sollen.

Was zunächst überzeugend klingt, hatte ab Projektbeginn im Sommer 2008 auch Skepsis in Wolfsburg hervorgerufen. Der Kreisvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Gerald Kulms, befürchtete, die Neue Schule ziehe fähige Lehrer und Schüler aus anderen Schulen ab. Im Stadtrat stimmten die Parteipolitisch Unabhängige Gemeinschaft und die Wolfsburger Linke gegen das Vorhaben.

Die Neue Schule nahm dennoch rasch Formen an. Im Februar dieses Jahres legte eine internationale Expertenkommission ein pädagogisches Konzept vor, das auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhte. Zeitgleich präsentierte Stifter VW mit Helga Boldt die ehemalige Schuldezernentin der Stadt Münster als Schulleiterin.

Der Umbau im Bildungszentrum begann vor den Sommerferien. Nun stehen modern ausgestattete Räume zur Verfügung, in denen sich die Schüler von 8 bis 16 Uhr aufhalten werden. Denn auch in puncto Ganztagsbetrieb geht die Neue Schule mit der Zeit.

VORHERIGER BEITRAG
Video-Mitschnitt: VW-Konferenz der Linken 2009
NÄCHSTER BEITRAG
Konzert gegen Rechts am Nordkopf