Streetkick gegen Homophobie. Wir waren dabei.

Am Samstag, den 01.09.2018 fand der Streetkick gegen Homophobie von 10-16 Uhr am ZOB statt – eine gemeinsame Aktion vom Fanprojekt Wolfsburg und der VfL Wolfsburg Fußball GmbHAuf einem Straßenfußball-Court traten insgesamt neun Teams in zwei Gruppen gegeneinander an. Mehrere Mitglieder unseres Kreisverbandes beteiligten sich und waren Teil des Teams Colors United. „Wir finden es ist eine Klasse Ansatz, Sport und eine Bekenntnis gegen Diskriminierung zu vereinen. Keine Frage, dass wir auch dabei waren“, sagt Ilario Ricci, Kreisvorsitzender der Partei.

Der Gedanke, der hinter dem Turnier steht, wurde dabei von allen Teilnehmern gelebt. Zwar wurde im sportlichen Sinne gegeneinander gekämpft und jedes Team war mit Ehrgeiz dabei. Am Ende zollten die Teams einander aber  vor allem Respekt und standen für eine gemeinsame Sache: Wolfsburg ist bunt! Schließlich war es die erste öffentliche Veranstaltung gegen Homophobie in Wolfsburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.